Empathische Resonanz, der Schlüssel, um anderen zu helfen, indem wir verhindern, dass ihre Probleme uns zu Fall bringen

0
- Werbung -

Die emotionale Verbindung, die wir mit den Menschen um uns herum herstellen, ist ein kraftvoller Treibstoff für die Seele. Wir alle brauchen Verständnis und Bestätigung. Zu fühlen, dass es mindestens eine andere Person im Universum gibt, die uns versteht und unterstützt.

In einer hypervernetzten Gesellschaft sind wir jedoch zunehmend verbunden, aber auch abwesender und daher auch mehr allein. Viele Menschen sind physisch anwesend, aber mental und emotional distanziert. Sie nicken abwesend mit dem Kopf, während sie auf ihre Handys schauen. Sie vergessen das Gespräch, weil sie sich nie eingemischt haben.

Natürlich können wir uns nicht emotional verbinden, wenn unsere Köpfe woanders sind. Empathische Resonanz hingegen beinhaltet die Verbindung mit der inneren Welt des anderen, um ihm bei der Bewältigung von Problemen zu helfen oder ihm einfach die Unterstützung zu geben, die er braucht.

Was genau ist empathische Resonanz?

Das Konzept der empathischen Resonanz hat seine Wurzeln in der Humanistischen Psychologie. Im Kontext der Rogerianischen Psychotherapie impliziert empathische Resonanz eine tiefere Art, die zwischenmenschliche Beziehung zu erfahren, da sie berücksichtigt, was der andere ausdrückt – sowohl was er sagt, was er schweigt, was er mit Worten ausdrückt als auch was er mit Körpersprache ausdrückt.

- Werbung -

Im Gegensatz zur Empathie bedeutet empathische Resonanz nicht, beiseite zu treten, um sich in die Lage des anderen zu versetzen, sondern unser "Ich" zu nutzen, um sich mit dem anderen zu verbinden, so empfänglich wie möglich für seine Erfahrungen, Gefühle und Ideen zu sein, aber ohne den Überblick zu verlieren wem alle Gefühle gehören.

Anderen helfen, indem wir uns nicht von ihren Problemen mitreißen lassen

L 'Empathie gewann an Bedeutung, während das Konzept der empathischen Resonanz im Schatten blieb. Es ist jedoch wichtig, anderen zu helfen, ohne vom Sturm mitgerissen zu werden.



Empathie ist der Versuch, sich auf die Erfahrungen und Emotionen des anderen einzustimmen. Es bedeutet, sich in seine Lage zu versetzen. Aber oft scheitert Empathie und beschränkt sich auf Mitgefühl oder empathische Sorge, die uns und anderen schaden können und uns daran hindern, das Notwendige zu übernehmen psychologische Distanz um nützlich zu sein.

Empathische Resonanz bedeutet nicht, mit dem anderen "identisch" zu sein, sondern eine Art Trennung aufrechtzuerhalten. Diese Distanz ermöglicht es uns, die richtige Hilfe zu leisten. Empathische Resonanz ermöglicht es uns, seine Situation zu erleben, aber auf eine andere, oft vollständigere Weise. Die Bäume hindern uns also nicht daran, den Wald zu sehen. Wir können vielleicht die Hauptprobleme und Konflikte des anderen erkennen oder die dysfunktionalen Strategien, die er in die Praxis umsetzt.

Empathische Resonanz impliziert das Erleben der eigenen Probleme und Emotionen, ohne dass diese unsere Rationalität trüben, da die Grenzen unseres „Ich“ nicht ausgelöscht werden, sondern als notwendige Abwehrschicht fungieren, die es uns ermöglicht, die entsprechende Hilfe anzubieten.

- Werbung -


Wie entwickelt man empathische Resonanz? Essenzielle Fähigkeiten

• Bewusstsein und volle Aufmerksamkeit. Es ist der erste Schritt, ohne den es unmöglich ist, sich emotional mit dem anderen zu verbinden. Es besteht darin, im Hier und Jetzt voll präsent zu sein und auf unseren Gesprächspartner zu achten. Es impliziert eine echte Präsenz und ein aufrichtiges Interesse an den Anliegen des anderen.

• Erfahrungsforschung. Es beinhaltet eine aktive Suche nach den komplexeren Erfahrungen des anderen. Es bedeutet, über das hinauszugehen, was Sie sehen, und sich nicht mit dem Oberflächlichen zufrieden zu geben, sondern zu versuchen, die tiefere Bedeutung zu vertiefen, die sich normalerweise hinter den Worten verbirgt.

• Aktiver emotionaler Ausdruck. Es bedeutet, das, was wir fühlen, in Worte zu fassen oder in Taten zu übersetzen. Wenn wir unsere Verletzlichkeit ausdrücken oder uns emotional öffnen, ermutigen wir den anderen, dasselbe zu tun, um uns auf einer tieferen Ebene zu verbinden. Es bedeutet sich nicht für Schmerzen, Versagen oder andere Emotionen zu schämen, sondern sie zu nutzen, um Brücken zu bauen.

• Bedingungslose Wertschätzung. Jede Kritik oder jeder Versuch, zu urteilen, hebt Empathie auf. Deshalb erfordert empathische Resonanz bedingungslose Wertschätzung. Es bedeutet nicht unbedingt, den Ideen des anderen zuzustimmen, sondern seine emotionalen Erfahrungen zu bestätigen, indem man bedingungslose Akzeptanz zeigt, damit sich die Person verstanden und unterstützt fühlt.

Quellen:

Watson, JC & Greenberg, LS (2009)Empathische Resonanz: Eine neurowissenschaftliche Perspektive. In J. Decety & W. Ickes (Hrsg.) Die soziale Neurowissenschaft der Empathie (S. 125–137). MIT-Presse.

Decety, J. & Meyer, ML (2008)Von der Emotionsresonanz zum empathischen Verständnis: Ein Bericht über die soziale Entwicklung der Neurowissenschaften. Entwicklung und Psychopathologie;; 20 (4): 1053 & ndash; 1080.

Vanaerschot, G. (2007)Empathische Resonanz und differentielle Erfahrungsverarbeitung: Ein erfahrungsorientierter prozessorientierter Ansatz. Amerikanisches Journal für Psychotherapie;; 61 (3): 313-331.

Der Eingang Empathische Resonanz, der Schlüssel, um anderen zu helfen, indem wir verhindern, dass ihre Probleme uns zu Fall bringen wurde zuerst in veröffentlicht Ecke der Psychologie.



- Werbung -

Vorherige ArtikelChris Hemsworth feiert Elsas Geburtstag auf IG
Nächster ArtikelSandra Oh feiert ihren 50. Geburtstag
In diesem Abschnitt unseres Magazins geht es auch darum, die interessantesten, schönsten und relevantesten Artikel zu teilen, die von anderen Blogs und den wichtigsten und renommiertesten Magazinen im Internet herausgegeben wurden und die das Teilen ermöglicht haben, indem ihre Feeds zum Austausch offen gelassen wurden. Dies geschieht kostenlos und gemeinnützig, jedoch mit der alleinigen Absicht, den Wert der in der Web-Community zum Ausdruck gebrachten Inhalte zu teilen. Also… warum immer noch über Themen wie Mode schreiben? Das Make-Up? Der Tratsch? Ästhetik, Schönheit und Sex? Oder mehr? Denn wenn Frauen und ihre Inspiration es tun, bekommt alles eine neue Vision, eine neue Richtung, eine neue Ironie. Alles ändert sich und alles leuchtet mit neuen Farben und Schattierungen auf, denn das weibliche Universum ist eine riesige Palette mit unendlichen und immer neuen Farben! Eine witzigere, subtilere, sensibelere, schönere Intelligenz ... ... und Schönheit werden die Welt retten!